www.Janneck.eu - Tiernamen und Pflanzennamen

Tiernamen und Pflanzennamen

Neben den eingebürgerten Namen von Tieren und Pflanzen in der jeweiligen Landessprache gibt es das System von wissenschaftlichen Namen - die Nomenklatur. Für Pflanzen und Tiere existiert jeweils ein eigenes Regelwerk. Das Ziel der Nomenklaturregeln ist die Gewährleistung von Eindeutigkeit für die wissenschaftlichen Namen. Wissenschaftliche Namen bestehen aus mindestens zwei Teilen. Beide Teile bilden den Gesamtnamen, der eindeutig sein soll.

Gattungsname - Artname

Der erste Name ist der Gattungsname, mit großem Anfangsbuchstaben geschrieben, und der zweite Name ist der Artname (meistens) klein geschrieben. Gegebenenfalls wird noch der Name der Unterart klein hinter dem Artnamen geschrieben.Die Namen der Gattungs- und Artgruppe werden oftmals aus einem besonderen Merkmal (z. B. Farbe, Größe, Verhalten), aus dem Ort der Entdeckung oder aus einem Personennamen abgeleitet. Die Namensvergabe erfolgt in der Regel durch den Autor, der die Gattung oder Art regelgerecht eingeführt hat.

Konkrete Tiere, zu denen Menschen eine besondere Beziehung aufbauen, erhalten sehr oft Namen, die menschlichen Namen entsprechen. Hunde, Katzen, Pferde, Kühe erhalten Namen. Aber auch andere Tiere können Namen erhalten. Beispiel: Weihnachtsgans Auguste. In Märchen haben Tiere oft Namen, aber auch in Erzählungen der Neuzeit.